Wingwave Coaching in Hannover Die Methode für Ihren persönlichen Erfolg

Sie möchten Stress und Leistungsdruck abbauen und Ihre mentale Fitness, Kreativität sowie Widerstandsfähigkeit gegenüber Konflikten steigern? Mit der Wingwave-Methode biete ich in Hannover ein effektives Coaching an, bei dem eine deutliche Verbesserung meist schon innerhalb weniger Sitzungen erreicht wird. Erreichen Sie Ihre persönlichen Ziele, wie zum Beispiel:

  • Regulation von Stress bei herausfordernden Lebensereignissen
  • Prävention von Burnout
  • Mit mehr Kraft, Gelassenheit und Zuversicht durch den Alltag
  • Förderung Ihrer individuellen Resilienzfaktoren in allen Lebenslagen
  • und vieles mehr

Möglich wird diese Ressourcensteigerung durch eine simpel erscheinende Grundintervention: das Herbeiführen von „wachen" REM-Phasen (Rapid Eye Movement), die wir Menschen normalerweise nur im nächtlichen Traumschlaf erleben. Um diesen Zustand in den Sitzungen zu erreichen, führe ich die Augenbewegung meiner Klienten mit schnellen Handbewegungen horizontal hin und her.

Zum Einsatz kommt bei der Wingwave-Methode außerdem der Myostatik-Test. Mit diesem Muskelfeedback-Tool wird im Vorfeld die exakte Frage- und Themenstellung festgelegt und im Anschluss die Wirkung der Intervention kontrolliert. Dies macht die neurophysiologische Integration Ihrer Ziele direkt möglich und messbar.

(Quelle: Quelle Besser-Siegmund, Institut Cora Besser-Siegmund)
(Quelle: Quelle Besser-Siegmund, Institut Cora Besser-Siegmund)

Anwendung der Wingwave-Methode im Coaching in Hannover

Die Wingwave-Methode kann in verschiedenen Lebensbereichen erfolgreich angewendet werden, sei es Privatleben (auch Jugendliche, Paare und Familien), Beruf / Business (Management), Pädagogik, Kunst und Auftrittscoaching, Leistungsstress, Sport oder Gesundheit. Ebenso ist eine Kombination mit anderen Coaching-Methoden möglich, die für mich, zusammen mit dem Wingwave-Konzept, einen kompetenten Methodenkoffer für Ihre individuelle Lösungsfindung bieten.

Wingwave hat sich aber nicht nur in der Coaching-Praxis bewährt, sondern wurde bereits in wissenschaftlichen Untersuchungen der Deutschen Sporthochschule Köln, der Universität Hamburg und der Medizinischen Hochschule Hannover mit positiven Ergebnissen erforscht.

Laut den Studien reichen oftmals schon wenige Einheiten Wingwave aus, um Lampenfieber und Redeangst bei einem öffentlichen Auftritt zu besiegen.

Bei Sportlern kann mentaler Stress, wie er durch Sportverletzungserinnerungen verursacht wird, bereits durch eine Stunde Wingwave abgebaut werden.


Wingwave wird für folgende Bereiche im Coaching angewendet:

1. Regulierung von Leistungsstress (PSI = Performance Stress Imprinting)

Wir arbeiten an einem wirksamen Stressausgleich, zum Beispiel:

  • im Job bei sozialen Konflikten 
  • zur Lösungsfindung in Teams
  • zur Konfliktbewältigung mit Kunden
  • für das Management
  • zur Burnout-Prävention
  • bei Lampenfieber, Phobien wie Redeangst und Flugangst
  • zur Persönlichkeitsentwicklung, um Ihre Ziele zu erreichen
  • bei Rückschlägen auf dem Weg zum persönlichen Ziel
  • bei körperlichen Stresserscheinungen wie Schlafmangel
  • zur Überwindung persönlicher Lebenskrisen (auch für Jugendliche und Kinder)
  • zur Konfliktbewältigung bei Paaren und in Familien
  • und vieles mehr

Je nach den individuellen Gegebenheiten kann in meinem Coaching in Hannover oftmals eine schnelle Stabilisierung erreicht werden. Nutzen Sie die Chance, schon bald Ihre innere Balance wiederzufinden und sich ruhig, energiegeladen und konfliktstabil zu fühlen!

2. Ressourcen-Coaching

Wenn Sie an Erfolgsthemen arbeiten und Ihre Potenziale noch mehr ausschöpfen wollen, hilft Wingwave als Instrument ebenfalls weiter. Im Coaching erreichen wir:

  • Kreativitätssteigerung
  • Verbesserung des Selbstbildes
  • überzeugende, charismatische Ausstrahlung
  • positive Selbstmotivation
  • Stärkung des inneren Teams
  • Ziel-Visualisierung
  • optimale mentale Vorbereitung auf Höchstleistungen – wie etwa einen wichtigen bevorstehenden Auftritt oder Sportwettbewerb (in-vivo-Coaching)

3. Belief-Coaching

Im Mittelpunkt steht eine Bewusstmachung der einschränkenden Glaubenssätze (Limiting Beliefs), um diese anschließend in Ressource-Beliefs umzuwandeln. Dabei ist auch das Aufspüren von sogenannten Euphorie-Fallen in der subjektiven Wahrnehmung von besonderer Bedeutung, um die innere Welt langfristig zu stabilisieren. Das Ziel des Coachings ist eine emotional ausgeglichene Belief-Basis mit Glaubenssätzen, mit denen Sie auch hohe mentale Belastungen und Herausforderungen gelassen meistern.

Die methodischen Bestandteile des Wingwave:

Wingwave ist als wirkungsvolles und wissenschaftlich beforschtes Verfahren von den Begründern der Methode, Cora und Harry Besser-Siegmund in Hamburg, geschützt. Hier vereinen sich:

  • Bilaterale Stimulation der Gehirnhälften, wie wache REM-Phasen, auditive oder taktile links-rechts-Impulse
  • Aspekte aus neurolinguistischen Konzepten
  • Myostatik-Test zur optimalen Planung des Coaching-Verlaufs und zur Erfolgskontrolle

Was bedeutet die Bezeichnung „Wingwave“?

Vielleicht haben Sie sich auch schon mal gefragt, was der Ausdruck „Wingwave“ eigentlich bedeutet? Der Wortbestandteil „wing“ ist an das berühmte Beispiel aus dem Schmetterlingseffekt angelehnt, wonach ein Flügelschlag des Schmetterlings das ganze Klima ändern kann.

Das bedeutet gleichzeitig: Wenn der „wing“ eine große Wirkung erzielen soll, muss er genau an der richtigen Stelle ansetzen. Diese Treffergenauigkeit erreichen wir durch den Myostatik-Test. Zusätzlich verdeutlicht das Bild des Schmetterlingsflügels, wie wichtig eine reibungslose Zusammenarbeit unserer beiden Gehirnhälften für erfolgreiche Höhenflüge und stabile Landungen ist.

Das „wave“ stellt eine sprachliche Verbindung zum englischen Wort „brainwave“ her, was sich sinngemäß mit „zündender Idee“ oder „Gedankenblitz“ übersetzen lässt. Und genau diese wertvollen „brainwaves“ werden durch die Wingwave-Methode im Coaching gezielt ausgelöst.

Beachten Sie: Wingwave ist keine Psychotherapie und kann eine solche nicht ersetzen. Voraussetzung für die Anwendung bei den Klienten ist – wie auch bei allen anderen Coaching-Formaten üblich – eine zumindest durchschnittliche psychische und physische Belastbarkeit.